Mitbringsel für Kuba

Wenn man als normaler Urlauber nach Kuba reist stellt man sich vielleicht die Frage, was man nach Kuba mitnehmen kann? Wenn man 1-2 Kilo von seinem Reisegepäck noch übrig hat, lohnen sich schon Kleinigkeiten, die es in Kuba entweder nicht gibt oder nur zu horrenden Preisen.

Im heutigen Video widmen wir uns also den Mitbringseln. Diese können zum Beispiel als „Trinkgeldersatz“ im Hotel oder der Casa Particular genutzt werden, da man zum Beispiel mit einer Creme oder ein Deo mehr anfangen kann. Hygieneartikel sind sehr teuer oder nicht existent. Vom Trinkgeld könnte sich eine Person also auch nicht unbedingt eine Creme kaufen. So ist es besser direkt das Produkt zu überreichen.

Neben Trinkgeldersatz  kommt es natürlich ganz darauf an, wie weit man ins Land schaut, also abseits der Touristenpfade bzw. -hochburgen.

Man trifft überall Personen, denen man helfen kann. Und wenn man Bedenken hat, da man selbst nicht ausgenutzt werden möchte, dann reicht ja auch schon eine Schokolade, um ein Kind zum strahlen zu bringen. Kurz um, es gibt viele Gelegenheiten, auch als normaler Tourist, ein paar Sachen unter die Leute zu bringen und so etwas Freude zu schenken.

Ich dachte mir, ich unterteile das Video in den verschiedenen Kategorien.

Medikamente, Hygieneartikel und Kosmetik, Süßigkeiten, Kleidung, Spielsachen und Sonstiges.

Natürlich erhebe ich mit diese Auflistung keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Fangen wir mit der Rubrik oder Kategorie Medikamente an.

Alle freiverkäuflichen Medikamente sind gut. Warum? Weil es in Kuba kaum Medikamente gibt. Bis 31.12.21 ist die Einfuhr von Medikamenten unbegrenzt Zollfrei, also auch über die im Normalfall 10KG. Wie es danach weitergeht, kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend sagen.

Nun, also alle Medikamente sind willkommen. Allen voran Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Paracetamol. Gerade Paracetamol ist deswegen wichtig, weil es fiebersenkend wirkt und in Kuba neben Corona vor allem auch Dengue ein Risiko darstellt. Aber auch Vitamine sind wichtig. Kuba ist zwar eine Karibikinsel und man will meinen, dass es dort genug Obst und Früchte gibt, aber dem ist leider nicht so. Die Produktion reicht nicht aus und die Produkte selbst sind sehr teuer. Zum Thema Medikamente kann man also sagen, dass im Grunde alles wichtig ist. Nehmt also mit, was euch in den Sinn kommt. Geht da am besten von euch selbst aus.

Kommen wir zu den Hygieneartikeln.

 Auch hier gilt die genannte Zollregelung bis zum 31.12.21. Creme, Deo, Seife, Duschgel, Shampoo, Haargel, Parfum, Rasierzeug, jegliche Kosmetikartikel, Zahnbürste, Zahnpasta… Die Zollregelung existiert nicht ohne Grund. Sämtliche Hygieneartikel sind Mangelware. Also auch hier gilt, geht von euch selbst aus und kauft die Dinge vielleicht einfach doppelt und oder lasst auch eure Reste da, die ihr nach dem Urlaub nicht mehr benötigt. Ihr sollt jetzt natürlich nicht die Zahnbürste da lassen, aber so ziemlich alle anderen Dinge sind zumindest zu überdenken. Bei den Hygieneartikeln sollte man natürlich darauf achten, dass Flüssigkeiten über 100ml nicht im Handgepäck mitgeführt werden dürfen.

Wie siehts mit den Süßigkeiten aus?

Süßigkeiten sind in Kuba sehr teuer. Möchte man einem Kind oder wegen meiner auch einem ewigen Kind, da viele Kubaner immer ein Stück ihrer Kindlichkeit bewahren, eine Freude machen, abseits der notwendigen Dinge, so ist jegliche Süßigkeit eine gute Möglichkeit. Bonbons, Lollis, Kaugummis, Kaubonbons, Gummibären, Schokolade oder Kekse. Die Kinder werden es lieben.

Kommen wir zur Kleidung.

Kleiderspenden werden auch gerne angenommen. Achtet natürlich auf das Klima. Die Sachen sollten Sommertauglich sein, wobei es im Westen der Insel auch mal kälter werden kann. Also maximal Sweatshirts, ansonsten eher sommerlich. Shorts, Flipflops, T-Shirts, Hemden, aber auch Sonnenbrillen, Mützen und solche Dinge.

Spielsachen.

Mit dieser Kategorie meine ich alle Dinge für Kinder. Buntstifte, Kreide, Sticker, Malbücher, Spielzeugautos, Puppen, Steckbausteine. Dinge die weder viel Gewicht haben, noch teuer sind, aber Kinderaugen zum leuchten bringen.

Kommen wir zu den Sonstigen Sachen.

Von Kugelschreiber, über Handtücher bis hin zu USB-Sticks oder generell Speichermedien. Kleine Dinge, die nicht viel wiegen und auch günstig in der Anschaffung sind.

Am Ende kann man sagen, dass in Kuba alles gebraucht wird, da es kaum Dinge gibt und wenn es etwas gibt, dann ist es meist sehr teuer. Jede Art von Mitbringsel ist willkommen. Macht euch da nicht so viele Gedanken. Wenn ihr ein paar Kilo im Reisegepäck übrig habt, besorgt bzw. kauft einfach viele kleine Dinge, die man gut verteilen kann.

Solltet ihr mehr als ein paar Kilo übrig haben oder sogar ein extra Gepäckstück für Spenden mitnehmen, so gilt hier eigentlich die gleiche Aussage. Alles wird gebraucht. Hier müsst ihr lediglich die Zollbestimmungen beachten. Zum Beispiel darf eine Person nicht mehr als 5 Paar Schuhe eines gleichen Typs mitführen. Oder auch bei den Handys muss man aufpassen. 1 persönliches Smartphone und 2 für die Familie bzw. Spenden. Wer also mehr als nur 1-2 Kilo als Spende oder Geschenke mitnimmt, sollte darauf achten nicht zu viele Dinge von einer Sache zu haben, um es mal grob runter zu brechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.