M-26-7

In Kuba ist der 26.07. ein Nationalfeiertag. Das ganze führt zurück auf das Jahr 1953. Um genauer zu sein, am 26. Juli 1953 fand der Angriff auf die Moncada-Kaserne in Santiago de Cuba statt. Geführt wurde dieser Angriff von Fidel Castro, um Waffen zu erbeuten, um wiederum gegen das Batista-Regime kämpfen zu können. Der Angriff schlug fehl. Viele wurden getötet oder verhaftet. Fidel Castro wurde mit seinem Bruder Raúl zu 15 Jahren Haft verurteilt, doch kamen sie bereits 2 Jahre später am Muttertag am 15. Mai 1955 im Zuge einer Generalamnestie wieder frei. Sie gingen ins Exil und formierten sich neu. Der 26.07. gilt seither als Ausgangspunkt der kubanischen Revolution und man spricht hier von der Movimiento 26 de Julio oder abgekürzt M-26-7.

Wir wissen, dass seit 2 Wochen in Kuba und auch außerhalb Kubas protestiert wird. Viele US-Kubaner fordern die Kubaner in Kuba auf auch heute auf die Straßen zu gehen und hoffen auf mehr Bewegung als am 11.07.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.