Nach der Heirat in Kuba

Im Artikel vom 09. Oktober 2018 habe ich erläutert, welche Hürden auf euch warten und welche Kosten entstehen, wenn ihr in Kuba heiratet. Nun schauen wir uns an, wie es nach der Heirat weitergeht.

Wir haben geheiratet… und was jetzt?

Die Rennereien hören nicht auf. Nun, für dich in Deutschland schon, aber für den Ehepartner geht’s in Kuba weiter. Nur eine Sache muss seitens des Ehepartners in Deutschland erledigt werden. Es wird eine Auslandskrankenversicherung für die Einreise nach Deutschland benötigt. Dies ist nur überbrückend notwendig, bis die Familienversicherung gilt. Der Versicherungsnachweis muss auch bei der deutschen Botschaft in Havanna vorgelegt werden.

Nach der Heirat werden die Eheunterlagen von der Consultoria Juridica Internacional (CJI) an das MINREX (kubanische Außenministerium) zur Beglaubigung geschickt. Wenn ihr in Havanna heiraten solltet, könnt ihr auch selbst mit den Unterlagen zum MINREX gehen. In unserem Fall erledigte dies alles unsere Anwältin. Das führte jedoch auch zu einer Wartezeit von 7 Wochen, statt wie vorher angegeben 14 Tage. Nachdem die Unterlagen endlich wieder zurück waren und abgeholt werden konnte, mussten diese in Deutsch übersetzt werden. Dies ist nur an offizieller Stelle möglich. Das Übersetzungsbüro ESTI befindet sich in Havanna und Santiago. Das Büro in Santiago ist nur spärlich besetzt und man muss mit langen Wartezeiten rechnen. Soweit nichts Neues in Kuba. Die Übersetzung selbst ging innerhalb von einer Woche und kostete lediglich ca. 200 Peso cubano. Im Vergleich zu allen anderen Kosten also nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Auf zum Deutschtest

Bevor der Termin bei der deutschen Botschaft ansteht, muss man erst einmal einen Deutschtest A1 ablegen. Der Test wird vom Goetheinstitut durchgeführt und kostet 50 CUC. Bei erfolgreichem Abschluss des Tests erhält man das international anerkannte Sprachzertifikat START DEUTSCH 1. Das Zertifikat wird am gleichen Tag ausgestellt. Der Test selbst besteht aus einem schriftlichen Teil (Hören + Lesen und Schreiben) sowie einen mündlichen Teil (Gruppengespräch). Die Prüftermine sind im Regelfall an 2 festen Tagen im Monat. Der Prüfling muss sich telefonisch vorher anmelden.

Das Visum für den Ehegattennachzug

Der Termin in der deutschen Botschaft ist vorab über den Webauftritt der Botschaft zu buchen. Hier findet man auch die Antragsunterlagen und eine Auflistung der Unterlagen, welche benötigt werden. Der komplette Vorgang wird dann an die zuständige Ausländerbehörde geschickt. Zuständig ist die Ausländerbehörde, wo der in Deutschland lebende Ehegatte lebt. Die Bearbeitungszeit hat in unserem Fall einen Monat gedauert. Sobald die Unterlagen wieder in Havanna vorliegen, wird man telefonisch kontaktiert und wenn man Glück hat, darf man seinen Reisepass mit Einreisevisum für 90 Tage abholen.

LINKSAMMLUNG

6 Kommentare

    1. Hallo, das Einreisevisum für den Ehegattennachzug gibt vor, dass man innerhalb von 90 Tagen bei der zuständigen Ausländerbehörde vorsprechen muss, um den Aufenthaltstitel zu beantragen. Vorher handelt es sich lediglich um ein Einreisevisum. Nicht zu verwechseln mit dem Besuchervisum. Saludos

      1. Hi! Könntest du bitte noch einen Beitrag verfassen, welche Behördengänge in welcher Reihenfolge in Deutschland zu tätigen sind? Ich frage spezifisch, weil mein Ehemann voraussichtlich im Dezember kommen wird und ich von dem Splittingtarif Gebrauch machen möchte… 🙃

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.