Wie feiert Kuba Ostern?

In den 70’er Jahren hat Fidel Castro alle christlichen Feiertage abgeschafft. Um es also kurz zu machen. Ostern wird in Kuba so gut wie gar nicht gefeiert. Heutzutage kennt man Ostern nur noch aus längst vergangener Zeit.

Änderung in den 90’ern?

In den 90’er Jahren kam der Papst nach Kuba und die christlichen Feiertage fanden wieder Erwähnung. In Kuba nennt man die Tage um Ostern deswegen „Semana Santa“, aber was das bedeutet, weiß der Kubaner nicht. In Kuba kann man damit nichts anfangen. Nur noch Personen, die bereits einige Monde erlebt haben, erinnern sich noch daran, wie es früher war. Es gibt keine Festlichkeit in der Familie und die Kinder bekommen auch keine Geschenke oder Süßigkeiten.

Ostern ein Tag wie jeder andere

Es sind normale Tage im Kalender an denen auch normal gearbeitet wird. Also kein Vergleich mit Ostern in Deutschland. Wer also den Feiertagen entfliegen möchte… ab nach Kuba :o)

2 Kommentare

  1. Nur zur Info, seit einigen Jahren (2014) ist der Karfreitag in Kuba ein Feiertag, durch den Pabstbesuch von Benedikt XVI.
    Kommende Woche möchte Raul sein Amt abgeben, mal schauen wer sein Nachfolger wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.